Volltextsuche:
Start ⇒ Prozesskostenhilfe

Möglichkeiten für staatliche Hilfen

Beratungshilfe
Jeder der die Kosten für den Besuch eines Rechtsanwaltes nicht tragen kann, weil er nicht genug Geld verdient, kann sich einen Beratungsschein holen. Diesen muss man sich unbedingt vor dem Besuch bei einem Rechtsanwalt besorgen! Man bekommt diesen Beratungsschein bei der Rechtsantragsstelle seines Amtsgerichtes. Man muss ein Nachweis über sein Einkommen mitnehmen und kurz schildern warum man einen Rechtsanwalt benötigt. Dann erhält man direkt vor Ort den Schein. Mit diesem kann man zu jedem Rechtsanwalt gehen. Beratung und außergerichtliche Vertretung sind damit abgedeckt.

Es ist auch möglich die Beratungshilfe schriftlich zu beantragen. Das Formular finden sie hier: Beratungshilfeformular als PDF

Prozesskostenhilfe
Sollte es doch zu einem gerichtlichen Verfahren kommen, dann benötigen Sie prozesskostenhilfe. Diese wird in einem solchen Fall direkt bei dem Gericht beantragt, am dem man auch später die Klage einreichen will. Man hat daher schon vorab eine Entscheidung des Richters, der auch über die Sache dann entscheidet. EIn Vorteil finde ich.


Das Formular zum beantragen von Prozeßkostenhilfe finden Sie hier: Prozeßkostenhilfeantrag als PDF